Hauptseite » 2014 » Oktober » 21 » BloggerFrust oder Blogger-Lust?!!
7:41 PM
BloggerFrust oder Blogger-Lust?!!

Hallo liebe Leser und Freunde des Feedbacks! Heute habe ich schon viel getan in der Blogosphere und auf meinen Projekten und möchte mich noch zum Ausklingen des Abends dem Blogging widmen.

Dieses Mal nehme ich an einer tollen zwar schon älteren Blogparade teil. Ich habe den Artikel per Zufall entdeckt als ich diesen Artikel auf Schokofisch.de gelesen habe. Die Veranstalterin der Aktion ist die Inga vom Blog Irgendwieschoen.de und diesen Artikel verlinke ich hier gleich mal.

Es geht nämlich um die Phase beim Blogging, wo man frustriert ist und keinen Artikel mehr aufs Blog bekommt. Solche Startschwierigkeiten habe ich aktuell immer noch, aber nur manchmal und was unternehme ich dagegen? Doch schon etwas!

Ich war schon immer ein Spontan-Blogger und ich schreibe dann wenn ich etwas zu berichten habe. Nur manchmal erwische  ich mich dabei, dass ich schreiben muss, wenn das Blog schon 10 Tage keine neuen Inhalte mehr erhalten hat. Dann muss ich etwas schreiben, damit ich am Ball bleibe.

Ich weiss nicht, aber viele Blogger haben einen festen Plan, den sie wöchentlich durchgehen. Ich führen keinerlei Pläne, mache auch keine Notizen auf Papier. Ich bin eben von vielen Themen umgeben und meine vielen Blogs, inzwischen ein paar Dutzend, verlangen mir einiges ab. Natürlich beblogge ich nicht alle und nicht regelmässig. Es gibt meine Lieblingsblogs wie dem phpFusion-Blog oder Internetblogger.de oder ocPortal und andere.

Einen festen Plan mache ich mir nie und wenn einmal gar nichts geht, dann ruhe ich mich aus und gehe kaum ins Internet. Solche Tage oder manchmal auch so ein Wochenende hatte ich schon mal gehabt. Da habe ich es aber nicht bereut, dass ich eine kurze Pause einlegte - ganz im Gegenteil, es hat mir gut getan und danach konnte ich wieder aufgeladen mich dem eigentlichen Blogging widmen.

Ich spiele auch Browsergames und lasse mich so ablenken. Wenn ich an einem Tag gut bin, dann schreibe ich 5 Blogartikel und wenn es nicht gut läuft, dann sind es nur ein paar auf irgendwelchen Blogs von mir.

Gegen Blogger-Frust kann nur eine gute Pause helfen und nichts anderes. Es muss niemand zum Bloggen gezwungen werden, darf auch nicht. Spass muss es in jedem Falle machen, ansonsten hat es keinen Sinn. Und um sich den Spass nicht zu verderben, sollte man Pausen einlegen und wenn es nicht anders geht, dann ist es eben ein ganzes Wochenende oder eine ganze Woche, je nachdem wie lange man es braucht. Es ist nicht schlimm zu pausieren. Schlimm ist es, wenn man sich zu einem Artikel zwingen muss und das sollte man vermeiden.

Das waren die Sätze und Worte, die ich zu dieser Paraden zu sagen hatte und nun werde ich noch den Artikel von Inga kommentieren und meinen Artikel dort platzieren. Vll. kommt sie auch hierher zum Kommentieren.

Übrigens zum Kommentieren muss man sich nach dem Absenden des Kommentars via ein Social Network einloggen. Leider ist es bei uCoz so gemacht und gedacht worden.

Was unternehmt ihr gegen die Blog-Frust und was macht ihr für mehr Blog-Lust?

by Alexander Liebrecht

Kategorie: Blogging | Aufrufe: 271 | Hinzugefügt von: AlexL | Tags: webmaster, blogger, motivation | Bewertung: 0.0/0
Kommentare insgesamt: 0
avatar