DotClear als Blogsoftware nutzen - Forum
[ Neue Beiträge · Teilnehmer · Forum Regeln · Suche · RSS ]
Seite 1 von 11
Forum » OpenSource » OpenSource CMS und Foren » DotClear als Blogsoftware nutzen (Was kann man dem CMS DotClear alles abgewinnen?)
DotClear als Blogsoftware nutzen
AlexLDatum: Sonntag, 2014-11-16, 9:22 AM | Nachricht # 1
Leutnant
Gruppe: Administratoren
Nachrichten: 44
Ruf: 0
Status: Offline
DotClear stammt aus dem französischen Lande und ist ein einfach gestricktes Blogsystem, welches auch in Deutschland Anwendung findet. Manche deutsche Blogger nutzen es bereits und ich gehöre ganz sicher auch dazu.

Ich habe in diesem Sinne ein DotClear-Blog ins Leben gerufen und das befindet sich auf Internet-blogger.org.

Auf dem obigen Bildchen seht ihr die Aufmachung meines jungen Blogs auf DotClear. Das CMS ist sehr einfach zu installieren und zu bedienen und es spricht auch die deutsche Sprache, was den deutschen Nutzern die Arbeit damit um ein Vielfaches erleichtern kann.

Ich habe mir zudem ein schönes Theme ausgesucht, welches es nicht im Theme-Verzeichnis gibt. Da musste man ein wenig in Google stöbern, aber ich fand es schliesslich. Das Theme heisst Ductile Focus und ist sehr gut für ein Blog geeignet. Ich glaube, dass es im offiziellen Theme-Verzeichnis das Standard Template Ductile gibt, aber Ductile Focus gibt es irgendwo auf einer französischen DotClear-Webseite, soweit ich mich da noch entsinnen kann.

Es gibt bei DotClear auch diverse Plugins, wodurch man das System etwas erweitern kann. Was mir noch gefällt, sind es die Startseiten-Widgets, die im Backend Anzeigehilfen heissen. Dadurch kann man unendlich viele Inhalte in der Blogsidebar platzieren und das macht auch etwas her, wie ich finde.

Ich müsste mich mal wieder bei den freien DotClear Themes umschauen und vll. mal zur Abwechslung ein neues installieren. Schauen wir mal, ob ich in Google etwas finden kann.

DotClear ist ein Blogsystem und eignet sich sehr gut für den Betrieb eines Blogs. Die Installation der Themes und Plugins ist auch sehr einfach und das kann man auf zwei Wegen machen: Einmal via FTP-Zugang und danach installieren sowie aktivieren oder direkt aus dem Backend heraus, ebenfalls installieren und aktivieren.

Das Schreiben der Beiträge kann mittels eines feinen visuellen Editors geschehen und mir gefällt die Medieverwaltung. Man kann Bilder direkt aus dem Editor heraus hochladen und dann bequem in den Text einfügen.

Aber schaut selbst, ob dieses CMS auch etwas für euch sein kann. Man muss es schon eine Weile testen, um sich davon zu überzeugen oder eher dagegen zu stimmen. Es ist euch überlassen :-).
Anhänge: 7580744.jpg(50Kb)


Meine Projekte: Internetblogger.de - Blog-Reviews - Wpzweinull.ch
 
Forum » OpenSource » OpenSource CMS und Foren » DotClear als Blogsoftware nutzen (Was kann man dem CMS DotClear alles abgewinnen?)
Seite 1 von 11
Suche: